· 

Ein Ernährungsplan - wie erstellt man ihn?

Was soll man essen, um gesund zu werden?

Ein Leben in Eile ist ein Zeichen unserer Zeit. Vor lauter Arbeit und Haushalt gerät die gesunde Ernährung oft in den Hintergrund. Infolgedessen ist die tägliche Ernährung ungesund und führt langfristig zu verschiedenen gesundheitlichen Komplikationen: Übergewicht und Fettleibigkeit, Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Bluthochdruck.

 

Zum Glück ist es nie zu spät, seine Ernährung umzustellen! In unserem Artikel erfahren Sie, wie Sie selbst einen Ernährungsplan zusammenstellen und gesunde Ernährungsgewohnheiten umsetzen können. 

 

Doch eins ist am wichtigsten. Sie müssen verstehen, das es nicht um ein einmaliges Abnehmen geht, sondern darum, die Ernährung dauerhaft umzustellen. Nur so können Sie Ihr Traumgewicht dauerhaft halten.

 

Diäten bringen tatsächlich nichts, da man danach meistens in seine alten Essgewohnheiten zurück verfällt und dann die Kilos doppelt und dreiffach drauf kommen. Das ist der sogenannte JoJo-Effekt.

Wie nehme ich mir Zeit für eine gesunde Ernährung?

 

Sicherlich haben Ihre Freunde oder Sie selber schon öfter versucht Ihre Ernährung umzustellen. Allerdings stellt man schnell fest, dass die anfängliche Begeisterung über die Umstellung schnell verfliegt und schlussendlich die Motivation fehlt.

Das kann mehrere Ursachen haben

  • kein richtiges Konzept
  • fehlende Ideen/Rezepte
  • Schwierigkeiten bei der Zubereitung der Gerichte
  • fehlende Zutaten
  • Zutaten, die man evtl. gar nicht kennt oder mein, dass man sie nie wieder braucht
  • fehlender Ernährungsplan

Aus diesem Grund sollte eine Umstellung individuell auf die Person zugeschnitten sein. Wenn die Gerichte einfach zuzubereiten, die Produktliste überschaubar und die Mahlzeiten schmackhaft sind, wird sich die Zeit für eine gesunde Ernährung finden.

Wo soll man anfangen?

Zunächst einmal müssen Sie genau wissen, was Sie an Ihrem derzeitigen Lebensstil ändern wollen.

 

Überlegen Sie, welche Ziele Sie mit Ihrer Ernährung verfolgen. Wie oben schon beschrieben geht es nicht darum, für kurze Zeit Gewicht zu verlieren, sondern dauerhaft die Ernährung umzustellen.

 

Bei einer konsequenten Ernährungsumstellung können nicht nur gesunden Menschen profitieren, sondern auch oder gerade kranke Menschen.

 

Zusätzlich zur Gewichtsabnahme sollten Sie sich sportlich betätigen. Denken Sie in kleinen Schritten. Ein täglicher Spaziergang von 30min kann schon sehr viel bewirken.  

 

Wichtig! 

Konsultieren Sie auf jeden Fall vor einer Ernährungsumstellung Ihren Arzt und besprechen Sie diese Thema ausführlich.

Wie stelle ich eine Ernährungsplan zusammen?

Die Zusammenstellung eines Menüs für sich selbst ist nicht so schwierig, wie es vielleicht scheint. Vor allem, weil Sie

  • Ihre eigenen Essensvorlieben sehr gut kennen
  • wissen, welche Lebensmittel Sie mögen und welche nicht
  • Ihren Tagesablauf und die Zeit bestimmen können, in die Sie Kochen oder Sport machen 

Hier finden Sie Tipps, die Ihnen dabei helfen sollen, selbst einen Ernährungsplan zusammenzustellen.  

 

Auch hier gilt wieder: Denken Sie in kleinen Schritten. Verlangen Sie zu viel von sich selber, wird die Motivation recht schnell gegen Null laufen, da Sie große Ziele nicht so schnell erreichen, wie Sie wollen bzw. denken dass Sie sie erreichen.

Wenn Sie sich jedoch kleine Ziele stellen, die Sie tatsächlich in kurzer Zeit erreichen können, wird Sie der Erfolg belohnen und Sie bleiben weiter motiviert. 

  1. Machen Sie einen Plan für die kommende Woche 
  2. Überlege Sie, wie viele Mahlzeiten Sie pro Tag zu sich nehmen wollen und
  3. wie viel Zeit Sie für körperliche Aktivitäten aufwenden können
  4. Schreiben Sie Ihre Pläne auf ein Blatt Papier, damit Sie sie abhaken können, wenn Sie sie erreicht haben => Motivation

Eine gesunde Ernährung besteht aus 3-5 Mahlzeiten am Tag, darunter drei Hauptmahlzeiten und zwei Zwischenmahlzeiten.

Die Pausen zwischen den Mahlzeiten sollten 3-4 Stunden nicht unterschreiten.

 

Wenn Sie möchten, führen Sie ein Ernährungstagebuch, damit Ihnen bewusst wird, WANN Sie WAS essen und WIE VIEL. Außerdem können Sie auch Unwohlsein, Beschwerden und die pH-Werte eintragen. So haben Sie immer einen Überblick, wie Ihr Körper auf Essgewohnheiten reagiert. Im besten Falle können so sogar Unverträglichkeiten festgestellt und vermieden werden.

 

Kalorien zählen bringt gar nichts. Hier geht es nur um das Bewusstsein. Dies bringt am Ende mehr, wie jede Kalorienzählung.


Ernährungsplan

Hier können Sie ganz entspannt für einen Plan für die nächste Woche machen.

Wenn Sie den Ernährungsplan gekauft haben, erhalten Sie eine PDF-Datei per Mail zum downloaden.

3,95 €

  • verfügbar

Ernährungstagebuch

Hier können Sie zusätzlich zu Ihrer Ernährung Ihre Beschwerden, den pH-Wert und Sonstiges eintragen. So haben Sie genau den Überblick über Ihr Wohlbefinden.

 

Wenn Sie das Ernährungstagebuch gekauft haben, erhalten Sie eine PDF-Datei per Mail zum downloaden.

3,95 €

  • verfügbar



Kommentar schreiben

Kommentare: 0